Schutz vor Schmutz: Hartwachsöl für ihren Boden

Schutz vor Schmutz: Hartwachsöl für ihren Boden

Sie möchten ihre Holzböden veredeln bzw. vor Verschmutzungen schützen? Dann benötigen Hartwachs-Öl. Besonders die farbige Variante erzeugt eine transparente Färbung der Holzoberflächen bei Massivholzdielen, Landhausdielen, Schiffsboden, aber auch OSB- und Korkfußböden. Selbst Möbeloberflächen aus Holz können Sie damit veredeln bzw. resistent machen gegen Kaffeeflecken, Wein und Cola. Ebenfalls hält die Versiegelung Speichel und Schweiß stand. Das heißt, neben einem harmonischen Streichbild ergibt sich bei der Verwendung von Hartwachs-Öl auch die Möglichkeit, dass die Holzmaserung des Bodens bzw. der Möbeloberfläche sehr lange gut erkennbar bleibt wieder besser sichtbar wird, wenn das Holz doch schon ein bisschen in Mitleidenschaft gezogen wurde. Ein sehr empfehlenswertes Produkt ist Osmo Hartwachs Öl farbig.

Verarbeitungosmo hartwachs öl farbig

Die Verwendung des Osmo Hartwachs Öl farbig ist recht einfach. Die Oberfläche, die damit bearbeitet wird, ist binnen von zwei Tagen fertig. Es bedarf dabei allerdings zwei Anstriche, einmal mit dem Osmo Hartwachs Öl farbig und einmal mit einem farblosen Hartwachs Öl als Versiegelung. Der erste Anstrich erfolgt dabei auf die rohe und zuvor abgeschliffene Holzoberfläche. Wenn Anstrichfehler bemerkt werden, können diese bis 30 Minuten nach dem ersten Auftrag noch korrigiert wird, da die Oberfläche dann noch nass ist. Die Trocknung des ersten Anstrichs dauert ca. 24 Stunden. Bei niedrigeren Temperaturen – unter 23 °C – verlängert sich die Trocknungszeit sogar. Der zweite Anstrich kann erst erfolgen, wenn der Erstanstrich vollständig getrocknet ist.

Wann mit Hartwachs Böden behandeln?

Wann genau der beste Zeitpunkt ist, um einen vorhandenen Holzboden oder Möbelstücke aus Holz mit einem Hartwachs zu behandeln, das merken Sie in der Regel von selbst. Der beste Zeitpunkt ist natürlich dann, wenn Sie auch Zeit haben. Mindestens 48 Stunden müssen Sie sich dafür Zeit nehmen. Vor dem Hartwachsen des Holzes müssen Sie zuvor die Möbelstücke vom Boden entfernen, die normalerweise auf dem Boden stehen. Das kann sehr aufwändig sein und vielleicht bekommen Sie das nicht ganz alleine geregelt, da viele Möbelstücke sehr schwer sind. Ein Bett oder ein Sofa können Sie zum Beispiel kaum selbst aus dem Raum Tragen. Zudem sollte an den Tagen, an dem Sie den Hartwachs auftragen auch eine gute Witterung herrschen. Dies ist besonders wichtig, da die Raumtemperatur maßgeblich die Trocknungszeit beeinflusst. Im Sommer trocknet ein mit Hartwachs behandelter Boden sehr viel schneller als in den kühlen Wintermonaten. Im Idealfall ist es an den Tagen, an denen Sie die Böden sanieren auch trocken. Dann können Sie am Tag bzw. auch in der Nacht die Fenster offen lassen bzw. in der Nacht kippen in dem Raum, in dem Sie den Boden behandeln.